Trächtigkeitsbuch - Malinois Zwinger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zucht > Würfe > E-Wurf
Voraussichtlicher Geburtstermin
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

9. Woche vom 27.02. - 06.03.2018   ( Tag 56 - 63 )

04.03.2018Unser E-Wurf ist am 04.03. 2018 geboren.

 Avrie hat 3 Rüden und 3 Hündinnen zur Welt gebracht


Das Trächtigkeitsbuch endet hier - weiter geht es mit dem Welpentagebuch

03.03.2018


Temperatur
Tag 60 der Trächtigkeit


Wenn der Wind (Böen 52 km/h) nicht so heftig und bitterkalt wäre, würde der Spaziergang noch viel mehr Freude machen.

Ach, und nur meinen geliebten Ball tragen ist auch irgendwie blöd.

Avrie geht es den Umständen entsprechend noch recht gut. Sie hechelt zwar nun vermehrt und ist zwischendurch immer mal wieder mit "Nestbauen" beschäftigt.

Die Resultate der Temperatur Messungen geben noch keinen Hinweis auf die baldige Geburt - dies kann sich aber sehr schnell ändern.


Änderungen werden nun zeitnah veröffentlicht!
28.02.2018




Bauchumfang

85cm (+30)


Temperatur
  Der Endspurt beginnt.
 
Heute sind wir schon in der letzten und wohl aufregendsten Woche. Nun fiebern wir dem Tag der Geburt mit Spannung entgegen. Avrie ist immer noch ruhig und entspannt, sie zeigt momentan keine Nestbauaktivitäten.

Die gemessenen Körpertemperaturen sind derzeit alle noch normal. Ab morgen werden wir mehrmals täglich messen um das Fallen der Temperatur von - 1,5°C - 2°C rechtzeitig zu erkennen. Wird dieser Wert erreicht, kann man in der Regel mit der Geburt innerhalb der nächsten 6-24 Stunden rechnen. Hoffen jedoch, dass die Kleinen sich noch ein wenig Zeit lassen.


Die Föten sind ca. 14–15 cm groß, voll entwickelt und wachsen nur noch.

8. Woche vom 20.02. - 27.02.2018   ( Tag 49 - 56 )
26.02.2018


Gewicht:
33,4 kg (+6,2)

Bauchumfang

83cm (+28)


Temperatur

Heute in früher Stunde, nach einer kleinen Geburtstagsfeier, fuhren wir zur Trächtigkeitsuntersuchung in die Tierklinik, alles wunderbar und der anstehenden Geburt sollte nichts im Wege stehen. Nach der Untersuchung bekam Avrie ihre 2. Herpes Schutzimpfung. (Erste Impfung: 19.12.2017)

  

Die Vorbereitungen zur kommenden Geburt sind soweit abgeschlossen.

Die Wurfkiste im Welpenzimmer ist aufgebaut. 

Ferner haben wir folgende Utensilien für die bevorstehende Geburt zusammengestellt:

- Ausreichend Decken und Handtücher
- Thermometer
- Zwirn (zum evtl. Abbinden der Nabelschnur)
- Schere und Nabelklemmen (desinfiziert und im Original verpackt aus der Klinik - für den Notfall)
- Waage, zur Ermittlung des Geburtsgewichtes der Welpen
- Box mit Wärmeflasche, abgedeckt mit Tüchern.
- Jod zur Desinfektion der Nabelschnurenden
- Inkontinenzunterlagen, befinden sich schon unter der Wurfkiste (Aufsaugen von Flüssigkeiten während der Geburt)
- Desinfektion für die eigenen Hände
- Welpenmilch und Fläschchen
- Eine Schale für lauwarmes Wasser und Waschlappen um die Hündin in den Wurfpausen zu säubern
- Notizblock und Stifte
- Alkohol verdünnt
- Vaseline
- Frubiase Calcium Trinkampullen (kommen am Montag)
- Notfall - Telefonnummer Tierklinik

24.02.2018


Bauchumfang

82cm (+27)



Temperatur
Heute sind wir am 53. Tag und Avrie lässt es merklich ruhiger angehen. Die Kleinen werden langsam munter und durch die Bauchdecke kann man die Aktivitäten schon sehen. Besonders intensiv kann man es fühlen, wenn man die Hand auf den Bauch legt. Ein unbeschreibliches Gefühl das neue Leben auf diese Art zu spüren.

Die Föten sind nun schon 12 cm groß. In ca. 3 Tagen, also am 56. Tag, sind sie sogar schon lebensfähig.



Wieviele es wohl werden? Nicht mehr lange, dann werden wir es wissen.
Tag 49

20.02.2018


Bauchumfang:

78cm (+23)


Temperatur
Bis zum voraussichtlichen Geburtstermin sind es nur noch zwei Wochen. Avrie ist trotz ihrer zunehmenden Körperformen noch aktiv.  Wir gehen jeden Tag ausreichend spazieren, alles nur etwas langsamer. 


Da geht sie hin die Taille.

7. Woche vom 13.02. - 20.02.2018   ( Tag 42 - 49 )

18.02.2018


Bauchumfang:

76cm (+21)



Temperatur


Heute mit "angezogener Handbremse" auf dem Hundeplatz ein wenig Unterordnung

und Zuhause


mal so richtig auf dem Rücken entspannen.
16.02.2018


Bauchumfang:

74cm (+19)
Trächtig sein ist ermüdend. 






Entwicklung der Föten

Der Föte hängt an der Nabelschnur wie ein Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er phantastisch stoßgesichert. Sein Haarkleid ist noch schütter, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt und  die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung, da ihnen die Schweißdrüsen fehlen.

14.02.201


Bauchumfang:

72cm (+17)
Die Zeit vergeht so schnell, jetzt sind es nur noch ~ 20 Tage bis Avrie ihre Welpen bekommt.

Ab Freitag werden wir zweimal täglich die Temperatur messen.



Die 2. Herpes Impfung wird am 26. Februar durchgeführt.


Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen. Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel. Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder grossen Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner, wodurch sich ihre äusseren Linien drastisch verändern. Diese Veränderung wird nicht sichtbar, wenn nur zwei bis drei Welpen vorhanden sind. In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung.
 
6. Woche vom 06.02. - 13.02.2018   ( Tag 35 - 42 )

11.02.2018


Bauchumfang:

69cm (+14)

Ab dem 40. Tag der Trächtigkeit beginnt ein massives Größenwachstum der Föten. 

Avrie nimmt nun täglich immer mehr an Bauchumfang zu. 

Das Fell um das Gesäuge in der Unterlinie wird auch merklich weniger.

Die Zitzen sind mächtig gewachsen und haben ~ Daumengröße erreicht.


06.02.2018



Gewicht:
28,4 kg (+1,2)



Bauchumfang:

64cm (+9)
Nun geht es bei den Kleinen wirklich enorm voran! Die Organe sind alle fertig ausgebildet, sie müssen nur noch wachsen und reifen.
Eine sehr kritische Phase ist zu Ende! Die E´s sehen jetzt aus sie wie kleine Hunde, sogar die Hautpigmente entwickelt sich schon.
Aus Platzgründen kommt es zu einem vorgesehenen Nabelbruch: Teile des Darms werden aus Platzmangel für einige Zeit aus dem Körper heraus in die Nabelschnur verlagert. Am 40. Tag ist alles groß genug und der Darm kommt wieder an seinen Platz. Die Augenlider bilden sich und die Ohrmuscheln bedecken den Gehörgang.


Avrie fühlt sich nach wie vor wohl und hat guten Appetit. 
Ab heute füttern wir 3x täglich.  Das normale Fressen wird mit Welpenfutter ergänzt.

  

5. Woche vom 30.01. - 06.02.2018   ( Tag 28 - 35 )



05.02.2018


Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag "zusammenfließen" und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der Platzbedarf der Welpen enorm ist.

                   
  Die Größe der Frucht beträgt im Moment ~ 3,5 cm




Avrie hat nun schon mehr als die Hälfte ihrer Trächtigkeit hinter sich und verliert langsam ihre Taille.
03.02.2018


Gewicht:
28,1 kg (+0,9)


Bauchumfang:

62cm (+7)
 
Die Ausbildung der Organe ist fast abgeschlossen. Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.


"Mama" zu werden hat auch Vorzüge!
  
30.01.2018



Gewicht:
27,6 kg (+0,4)

Bauchumfang:

59cm (+4)
  Die heute, am 28. Tag der Trächtigkeit, durchgeführte Ultraschall Untersuchung ergab, Avrie ist tragend.
 
Es wurden durch die Tierärztin (Fachbereich Gynäkologie-Hündinnen) 8 Anlagen erkannt. Die Ausbildung der Fruchtblasen und der Föten sind prima. Absorptionen wurden bei der Untersuchung nicht festgestellt - also alles bestens.

                  Wir freuen uns riesig und erwarten eine spannende Zeit. Wie stark die endgültige Wurfstärke wohl sein wird?

 4. Woche vom 23.01. - 30.01.2018   ( Tag 21 - 28 )

28.01.2018
Noch 2 Tage bis zur Ultraschall-Untersuchung - die Spannung steigt.

Die Ohren werden am 26. Tag gebildet, Augenhülle und Tasthaare bilden sich am 27. Tag. Beine, Pfoten und Zehen (zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig) sind deutlich erkennbar.
25.01.2018
Avrie geht es nach wie vor prächtig. Keine Abnormalitäten erkennbar. Sie wird nun besonders behütet und die momentane Ruhe ist ihr irgendwie unheimlich. Alles was Spaß macht, ist derzeit tabu. 

Nun sind die Föten ca. walnussgroß.

Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Föten sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.
23.01.2018
Es wird langsam spannend, die letzte Woche vor der Ultraschall-Untersuchung beginnt.

Avrie ist sehr anhänglich und möchte immer öfter gekrault werden, ihre Ruhephasen nehmen zu. Aufgrund der hohen Reinlichkeit der Hündin, haben wir bis heute noch keinen zähen, glasig-klaren Ausfluss erkennen können - schau´n wir mal.  
Anstrengende Aktivitäten vermeiden wir nun, nicht immer zum Gefallen von Avrie.

Die Bildung der Plazenta ist abgeschlossen. Alle wichtigen Organsysteme des Embryos sind angelegt, die endgültige Körperform ist bereits jetzt erkennbar. Die Augen und Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Man spricht jetzt nicht mehr von Embryonen, sondern von Föten. Jeder hängt an einer Nabelschnur und bewegt sich frei in einer mit Fruchtwasser gefüllten Blase. Während der Organbildung sind die Föten besonders empfindlich für äußere Einwirkungen. Die Zitzen der Hündin beginnen sich aufzurichten und färben sich rosa.

 3. Woche vom 16.01. - 23.01.2018   ( Tag 14 - 21 )

20.01.2018 
Das eindeutigste Anzeichen für eine Trächtigkeit der Hündin ist ein zäher, glasig-klarer Ausfluss. Er setzt mit der Einnistung der Eizellen in die Gebärmutter ein – um den 20. Tag nach dem Deckzeitpunkt. In einigen Fällen auch ein paar Tage später. Die Menge des Schleims variiert von Hündin zu Hündin sehr stark. Einige verlieren sehr viel Schleim, bei anderen kann man nur morgens beim Aufstehen etwas erkennen. 


    Na, dann passt mal die Tage schön auf.
16.01.2018 
Die 3. Woche der Trächtigkeit hat begonnen. Termin Ultraschall in der Tierklinik steht: 30. Januar 08:00 Uhr


Die Tragzeit der Hündin beträgt 58 bis 68 Tage (im Durchschnitt 63 Tage). Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Hündinnen hängen dabei mit der Differenz zwischen dem Datum des Eisprungs und dem Datum der tatsächlichen Befruchtung zusammen. Nach der Befruchtung werden die Eizellen zu Embryonen, die aus den Eileitern in den Uterus wandern und sich gleichmäßig in den beiden Gebärmutterhörnern verteilen. Die Einnistung, d. h. das Festsetzen des Embryos in der Gebärmutterschleimhaut, findet erst um Tag 17 nach der Befruchtung statt.

Der Übergang vom Embryo zum Fötus und das Wachstum des Fötus werden durch die Ernährung über die Plazenta und die Bildung von Fruchthüllen (Amnion und Allantois) sichergestellt, die den Fötus umhüllen und schützen. Eine durch das Wachstum der Föten bedingte Umfangsvermehrung des Abdomens der Mutterhündin wird erst in der zweiten Hälfte der Trächtigkeit sichtbar.

 2. Woche vom 09.01. - 16.01.2018   ( Tag 8 - 15 )

15.01.2018 

Ultraschall Untersuchung ist geplant für den 30. Januar, 
hoffen auf ein positives Ergebnis.



14.01.2018

Nun kann man die Fruchtanlagen auch Embryonen nennen. Diese erreichen nun die Gebärmutter und liegen frei darin. Danach verteilen sie sich gleichmäßig in den Gebärmutterhörnern.

Avrie geht es gut, subjektiv ist sie schmusiger geworden - ein gutes Zeichen !?

Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.
12.01.2018


Blastocyte
Auch in diesem Stadium der Trächtigkeit ist Avrie äußerlich nichts anzumerken. Die Blasenkeime, die sich aus den befruchteten Eizellen entwickelt haben, verweilen nach ihrer Wanderung durch den Eileiter frei und unregelmäßig verteilt in der Gebärmutter der Hündin, bevor sie sich in der dritten Trächtigkeitswoche in den Gebärmutter-hörnen einnisten. Innerhalb der kaum mehr als einen Millimeter großen Blasenkeime sind bereits drei Keimschichten entstanden, die für die Anlagen der Welpen verantwortlich sind: aus der äußeren Schicht bilden sich das Nervensystem und die Sinnesorgane, aus der mittleren Herz und Skelett, in der inneren Schicht werden Atmungs- und Verdauungsorgane angelegt. Das Leben in diesem Stadium ist rund – beinahe so, wie ein fliegender Ball.

09.01.2018
Die zweite Woche der Trächtigkeit hat   begonnen. Fütterung, Haltung und Bewegung ändern sich derzeit noch nicht.

Täglich teilen sich nun die Eizellen im mittleren Eileiterabschnitt (frühembryonalen Teilungs-stadien z.B. Zweizell - oder Vierzell - Stadium). Die ersten Teilungsstadien sind einen zehntel Millimeter groß!


      Avrie 09. Januar 2018 - Ruhephase nach einem ausgiebigen Mittagsgang

1. Woche vom 02.01. - 09.01.2018   ( Tag 1 - 7 )
 
08.01.2018



Avrie beendete ihre Läufigkeit. Ihr geht es gut, Besonderheiten sind derzeit nicht erkennbar.



       




Der Zyklus der Hündin gliedert sich in vier Phasen:

1. Proöstrus (Vorbrunst): Im Durchschnitt dauert der Proöstrus neun Tage, seine Dauer kann jedoch zwischen drei und 17 Tagen variieren. Dies ist der erste Abschnitt der Läufigkeit. Die Vulva der Hündin schwillt an und blutiger Scheidenausfluss tritt aus. Dessen Menge variiert von Hund zu Hund: Während er bei einigen Hündinnen kaum auffällt, bluten andere relativ stark. Die Hündin ist zu diesem Zeitpunkt zwar noch nicht fruchtbar, riecht jedoch für Rüden bereits sehr interessant. Sie weicht nun jedoch aus oder beißt andere Hunde weg, wenn sie zudringlich werden. Verlassen sollten Sie sich jedoch nicht darauf, denn manchmal sind die Übergänge zwischen den einzelnen Phasen schwierig festzustellen.
Anzeige

2. Östrus (Brunst): In dieser Phase ist die Hündin deckbereit – man nennt sie auch Standhitze, da die Hündin nun bereitwillig stehen bleibt und die Rute auf die Seite dreht, wenn sich ein interessierter Rüde nähert. Durchschnittlich dauert der Östrus neun Tage an, schwankt dabei je nach Hündin zwischen drei und 21 Tagen. Die Vulva ist nun nicht mehr ganz so stark geschwollen und der Scheidenausfluss wird wässriger, manchmal auch schleimig. Während des Östrus finden mehrere Eisprünge statt, meist am zweiten bis vierten Tag. In diesem Zeitrahmen liegen die fruchtbaren Tage der Hündin.

3. Metöstrus (Nachbrunst): In dieser Phase klingen die Läufigkeits-Symptome ab. Die Vulva schwillt ab, der Ausfluss wird zunächst oft gelblich und verschwindet schließlich ganz. Obwohl die Hündin ab diesem Zeitpunkt äußerlich keine Anzeichen einer Läufigkeit mehr zeigt, gibt es noch über einige Wochen eine hormonelle Veränderung: Die Gelbkörper, die nach dem Eisprung an den Eierstöcken entstehen, produzieren das Hormon Progesteron. Dieses Hormon sorgt dafür, dass der Embryo, die für seine Einnistung und sein Wachstum benötigten Bedingungen in der Gebärmutter vorfindet. Die Gelbkörper produzieren das Hormon in dieser Zyklusphase unabhängig davon, ob es zu einer Befruchtung gekommen ist oder nicht. Erst nach neun bis zwölf Wochen sind die Gelbkörper abgebaut (Luteolyse). Bei manchen Hündinnen stößt der nun sinkende Progesteron-Spiegel die Ausschüttung des Hormons Prolaktin an. Prolaktin kurbelt die Milchproduktion an – so kommt es bei einigen Hunden zu einer Scheinträchtigkeit.

4. Anöstrus: Der Anöstrus ist die „Ruhephase“ des Zyklus. Die Hündin zeigt keine äußeren Anzeichen einer Läufigkeit. Ihre Sexualhormone bleiben auf einem Level (Progesteron) oder schwanken leicht (Östrogen). Diese Phase kann sehr unterschiedlich lang sein; sie dauert mehrere Wochen oder Monate an und endet erst mit der Einleitung des nächsten Proöstrus und somit der nächsten Läufigkeit. In der Übergangsphase von Anöstrus zu Proöstrus (Präproöstrus) bilden sich allmählich Eibläschen, sogenannte Follikel, an den Eierstöcken. In diesen reifen die Eizellen bis zum Eisprung (der erst im Östrus stattfinden wird) heran.
05.01.2018
Freitag, 05.01.2018 bis Sonntag, 07.01.2018

Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern). 
Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.


04.01.2018
Mittwoch, 03.01.2018  bis  Donnerstag, 04.01.2018
Das Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.





 

Die Eileiter stellen die Verbindung zwischen den Eierstöcken und der Gebärmutter dar. Während ihrer Wanderung durch den Eileiter erlangen die Eizellen ihre Befruchtungsfähigkeit. Hier treffen Eizellen und Spermien aufeinander, es kommt zur Befruchtung.
03.01.2018

Avrie am 02.01.2018
Decktag

Gewicht: 

27,2 kg

Bauchumfang:

55cm

Am 02. Januar 2018 um 13:10 Uhr, wurde Avrie Cri de Loup 
von Hank vom Brunsbeker Land belegt.


 
                                                   Avrie Cri de Loup           Hank vom Brunsbeker Land

Nun beginnen wieder 28 spannende Tage bis zur Ultraschall Untersuchung!
Vorbereitungen abgeschlossen

30.12.2017

Man kann sich ja mal täuschen ?!




Nachdem heutigen Besuch in der Tierklinik und der Blutentnahme zur Progesteron Bestimmung, erhielten wir um 11:30 Uhr von der behandelnden Tierärztin die Nachricht das der Wert von Avrie noch nicht optimal sei. Nach Beratung und Einschätzung durch die TÄ wurde der neue Decktermin auf den 01./02. Januar 2018 verschoben.
 
Gut Ding braucht Weile.

19.12.2017


Avrie wurde zur intensiven Gesundheitsuntersuchung in der Tierklinik vorgestellt.
Ergebnis: Avrie ist bei bester Gesundheit - ihr derzeitiges Gewicht beträgt 27,2 kg 

Abstrich zur Untersuchung auf Streptokokken wurde durchgeführt.
  Warum ein Abstrich bei Hündinnen wichtig ist vor dem Belegen.
Bei Hündinnen (auch bei Rüden) kommen oft Streptokokken vor, diese können nur durch einem Abstrich erkannt werden. Der wissenschaftliche Name der Erreger lautet "B-Hämolytische Streptokokken Typ Lancefield G und L" , also BHS Infektion. Jeder der einen Wurf ziehen möchte, sollte dies möglichst am 1. oder 2. Tag der Läufigkeit machen lassen, werden Streptokokken nachgewiesen, wird der Tierarzt das entsprechende Antibiotika für die Hündin geben was dann über 5 Tage verabreicht wird. Danach ist die Hündin keimfrei und man ist auf der sicheren Seite. Nun wird sich der Eine oder Andere fragen: „Warum sollte ich einen Abstrich machen lassen? Meine Hündin ist doch wie immer, also kerngesund.“ Leider ist das nicht so einfach zu sagen, denn man sieht es nicht!

Die erste Herpes Impfung mit dem Impfstoff Eurican Herpes 205. Aktive Immuniesierung von Hündinnen zur Verhinderung von Mortalität, klinischer Erkrankung und Läsionen bei Welpen, die durch Infektionen mit dem caninen Herpesvirus in den ersten Lebenstagen hervorgerufen werden können. Die zweite Impfung erfolgt ~ 10 Tage vor der Geburt der Welpen.


Die erste Progesteron Bestimmung ist terminiert auf den 29. Dezember 2017

18.12.2017
Avrie Cri de Loup ist läufig


Am 19.12.2017 Vorstellung zur intensiven Tierärztlichen Untersuchung in der Tierklink.

1. Herpes Impfung
2. Cervix Abstrich zur Bakteriologischen Untersuchung
3. Läufigkeitsuntersuchung
4. Allgemeiner Gesundheitscheck  
18.12.2017


Beginn des Trächtigkeitsbuches zum bevorstehenden E-Wurf 
Beginn der Vorbereitungen
 
Es ist jetzt:
Aktualisiert am:  15. Oktober 2018
counter.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü